Sizilien

Sizilien, Syrakus

Syrakus - Stadt von Archimedes

In der Antike war Syrakus über mehrere Jahrhunderte die mächtigste Stadt der damals bekannten Welt und Cicero beschrieb sie als „die größte und schönste aller griechischen Städte“. 2005 erklärte die UNESCO Syrakus zum Weltkulturerbe. Der berühmteste Sohn der Stadt war Archimedes, der bedeutendste Mathematiker, Physiker und Techniker der griechischen Antike.

Entsprechend der umfassenden Geschichte bietet die Stadt eine große Anzahl archäologischer Sehenswürdigkeiten. In dem archäologischen Park sind unter anderem das Griechische Theater, das Römische Amphitheater sowie das „Ohr des Dionysios“ Zeugnisse der prachtvollen Vergangenheit von Syrakus.

Besonders sehenswert ist auch die malerische Altstadt auf der vorgelagerten Insel Ortigia. Die aus Kalkstein bestehende Insel bildet den natürlichen Hafen der Stadt und ist heute durch drei Brücken mit dem übrigen ‚Gebiet Syrakus’ verbunden. Auf ihr befindet sich auch ein Großteil der historischen Bauten und Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise der Dom Santa Maria delle Colonne (Heilige Maria der Säulen), dessen Fassade den Stil des sizilianischen Barocks repräsentiert.