Sardinien

Sardinien, Pan di Zucchero

Pan di Zucchero - Juwel unter den Panoramaplätzen

Rund um Planusartu, einem Ortsteil der Stadt Iglesias im Südwesten Sardiniens, ragt ein einzigartiges Naturmonument aus der kristallklaren Bucht heraus. 133 Meter misst der stolze Monolith – der Pan di Zucchero. Seinen Namen, übersetzt Zuckerbrot, verdankt er seiner leuchtend weißen Farbe. Als größter Meeresfelsen der vielen „faraglioni“ dominiert er vor der eindrucksvollen Kulisse der schroffen Steilküste, die mit ihrem roten Schiefergestein einen herrlichen Kontrast zu der Felseninsel bildet. Man könnte die Klippen geradezu für künstlich halten, so schön leuchtet die Felslandschaft im Farbspiel des Sonnenlichtes. Ein besonders schöner Ausblick auf den Scoglio Pan di Zucchero präsentiert sich ein paar Kilometer nördlich am Strand von Masua – sicherlich eine der wundervollsten Momentaufnahmen.