Sardinien

Iglesias, Sardinien

Iglesias - historische Provinzhauptstadt

Am Colle di Buon Cammino liegt die Provinzhauptstadt Iglesias – mitten im Naturpark Sulcis. Das über 700 Jahre alte, historische Zentrum gilt als eines der schönsten Sardiniens. Einst als Bergarbeiterstadt mit Münzrecht zur Ausbeutung der Silberminen gegründet, war der Stadtkern von einer antiken Stadtmauer mit zinnenbewehrten Türmen umgeben, die teils noch zu erkennen sind. In dem geschichtlichen Kern lässt sich das quirlige Treiben in den hübschen Gässchen mit den alten, restaurierten Häusern und mittelalterlichen Sakralbauten genießen. Blickt man hoch über die charmante Altstadt, erhebt sich der Monte Altari mit der Ruine des Castello di Salvaterra. Die Einkaufs- und Flaniermeile „Corso Matteotti“ mit ihren zahlreichen Cafés und Restaurants lädt zum Bummel ein und an der Piazza des Municipo findet man die sehenswertesten Gebäude der Stadt. Neben Kirchen und sehenswerten Gebäuden spielt das Bergbaumuseum mit seinen Zeugnissen der Geschichte des sardischen Bergbaus von Iglesias eine weitere Rolle. Denn die Region Iglesiente war reich an Mineralvorkommen und einst wichtigstes Bergbaugebiet der Insel, sogar ganz Italiens.